djbdns

Für djbdns gibts ein Debain päckli, welches einen installer beinhaltet, welcher anschliessend ausgeführt werden muss. Dieser lädt dann die sourcen runter und kompiliert.

  • es wird das Packet djbdns-installer verwendet
  • mit get-djbdns kann der source (inklusive ipv6 patch geholt werden)
  • mit build-djbdns wird das deb packet erzeugt und installiert
  • djbdns-installer wird anschliessend deinstalliert !
  • das wars :))
  • Djbdns beruht auf DaemonTools die auch installiert sein muessen (analog der installation von djbdns mit Debian packet !)

dnscache
  • Installation: dnscache-conf dnscache dnscache /service/dnscache 127.0.0.1 (die Benutzer wurden bereits durch debian angelegt)
  • Im File /service/dnscache/log/main/current findet sich das Logfile das Format ist etwas kryptisch, da die Zeit im tai64 format encryptet ist !
  • cat current| tai64nlocal konvertiert die tai64 timestamps in localtime !

tinydns
  • Installation: tinydns-conf tinydns tinydns /service/tinydns IP
  • Im File /service/tinydns/log/main/current findet sich das Logfile das Format ist etwas kryptisch, da die Zeit im tai64 format encryptet ist !
  • cat current| tai64nlocal konvertiert die tai64 timestamps in localtime !

Spezialconfig:
  • Das ROOT verzeichnis von tindns liegt in /home/dns/TINYDNS_ROOT
  • das ganze wird gesteuert via spezieller update scripts (fuer secondary usw) welche selbstgebacken sind. zu finden ist alles in /home/dns !!!
This site is powered by FoswikiCopyright © by the contributing authors. All material on this site is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding wiki.doebe.li? Send feedback